„Herxheim ist (m)eins“

Logo der Imagekampagne

Sprecher des Arbeitskreises

Erwin Welsch, Sprecher des Arbeitskreises
Erwin Welsch
Sprecher des Arbeitskreises

Kontakt:

welsch.e@t-online.de
07276-8965

Stellv. Sprecherin

Sabrina Kleinhenz
Sabrina Kleinhenz
Vorsitzende des Jugendparlaments

Kurzbeschreibung des Arbeitskreis Herxheim ist (M)eins

Einleitung

Der Ortsgemeinderat Herxheim hat am 7. Dezember 2017 die Neuausrichtung des
Arbeitskreises (AK) beschlossen. Aufbauend auf die unterschiedlichsten Formate des seit 2014 laufenden Zentrumsmanagementprozesses (ZMP) wurde eine neue
Organisationsstruktur entwickelt. Die Steuerung und Koordination des ZMP liegt beim Haupt- und Finanzausschuss. Berufen in den Arbeitskreis sind 13 ordentliche Mitglieder sowie weitere 10 kooptierte Mitglieder. Aus der Mitte des AK wurden ein Sprecher sowie eine Stellvertreterin gewählt. Der Arbeitskreis kann themen- bzw. projektbezogen Arbeitsgruppen einrichten. Die Strukturen im AK sind offen, transparent und bürgernah aufgebaut.

Aufgaben Der Arbeitskreis sieht seine Aufgabe darin, Bürger- und Akteursbeteiligung zu initiieren, ist Plattform für Ideen, Informationen und Diskussionen, motiviert und initiiert Mitverantwortung, Eigeninitiative und Zusammenarbeit, pflegt die Kommunikation über die Standortentwicklung und begleitet dazu konkrete Projektvorhaben. Als Zuarbeiter umspannt er die Vielfältigkeit der Aktivitäten und Anliegen für die Gremien der Ortsgemeinde und der Verwaltung und bildet die Brücke zum Zentrumsmanagement.


Ziele
Die Besonderheiten von Herxheim wurden in einem intensiven Imageentwicklungsprozess auf drei hervorstechende Standortmerkmale "Kultur, Soziales, Gesundheit" konzentriert, präzisiert und überschrieben. Der Arbeitskreis "Herxheim ist meins" setzt sich zum Ziel
  • über die Besonderheiten und deren Wirkungszusammenhang aufzuklären,
  • durch Informationen nach innen und außen die besonderen Merkmale bei den Bürgerinnen und Bürgern zu festigen,
  • auf ein synergetisches Zusammenwirken der drei Merkmale hinzuarbeiten,
  • durch Veranstaltungen und Aktivitäten die traditionell tragende Stärke der Ortsgemeinde "miteinander und füreinander" zu fördern und hervorzuheben

Prozessablauf


Aus Zentrumsprozess entwickelt sich neuer Arbeitskreis

Am Mittwoch, den 24. Januar 2018 fand im Rathaus die konstituierende Sitzung des Arbeitskreises "Herxheim ist Meins" statt, um Schwerpunkte für die künftige Arbeit des Arbeitskreises festzulegen sowie einen Sprecher zu wählen. Aus den Reihen der Mitglieder wurde Erwin Welsch, der, so die Mitglieder, "die Thematik sehr gut beherrscht und großen Anteil an der Konzepterstellung hat" vorgeschlagen und auch einstimmig gewählt. Zur stellvertretenden Sprecherin wurde die Vorsitzende des Jugendparlaments, Sabrina Kleinhenz gewählt.

Die Neuausrichtung des Arbeitskreises (AK) hatte der Ortsgemeinderat im Dezember 2017 beschlossen. Ziel war es, aufbauend auf die unterschiedlichsten Formate der Bürger- und Akteursbeteiligung des seit 2014 laufenden Zentrumsmanagementprozesses eine neue Organisationsstruktur zu entwickeln. Die Steuerung und Koordination des Zentrumsmanagement-Prozesses (ZM), liegt nunmehr beim Haupt- und Finanzausschuss (HFA). In der neuen Struktur kommt dem Arbeitskreis, so Ortsbürgermeister Trauth, eine "wichtige Brückenfunktion bis zur Installation eines Citymanagers zu." Berufen in den Arbeitskreis sind 13 Mitglieder sowie weitere 10 kooptierte Mitglieder. Weitere Mitglieder, so der Wunsch der Teilnehmer, sollen noch aus den Bereichen Kultur, Soziales und Gesundheit gewonnen werden.

Den zahlreichen Arbeitskreismitgliedern, die aus ganz unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen in den Arbeitskreis berufen wurden, stellte Ortsbürgermeister Trauth die Grundziele, die Aufgaben, sowie die kurz- und mittelfristigen Ziele vor. Nach seiner Wahl zum Sprecher des AK machte Welsch deutlich, "dass es ein offener AK, in dem Mitwirkung und Mitgestaltung ausdrücklich gewünscht ist", sein wird. "Die unterschiedlichen Fähigkeiten und Kompetenzen, die die AK-Mitglieder mitbringen, zu bündeln und ein schlagkräftiges Team zu formen, wird eine meiner Aufgaben sein," so Welsch. Begleiten wird den Arbeitskreis in der ersten Zeit von Michael Kleemann und Susanne Schultz vom Zentrumsmanagement.

Die Organisationsstruktur des AK sieht auch die Bildung von themenbezogenen Arbeitsgruppen vor. Als erste Arbeitsgruppe wurde die AG "Veranstaltungen" gegründet. Vorrangiges Ziel der Arbeitsgruppe wird die Organisation des Spielefestes "Spaß uff des Gass" am verkaufsoffenen Sonntag am 11. März sein.

Die Beteiligung der Bürger, der Händler, der Vereine und Organisationen, so das Fazit am Ende der konstituierenden Sitzung von Ortsbürgermeister Franz-Ludwig Trauth und AG-Sprecher Erwin Welsch, wird ein wesentlicher Schlüssel dafür sein, um die formulierten Ziele des Arbeitskreises zu erreichen. Mitmachen, Mitgestalten, Mitentscheiden zeichnet eine lebendige Kommune aus. Dazu sind alle Bürgerinnen und Bürger aufgerufen.