„Herxheim ist (m)eins“

Logo der Imagekampagne

Sprecher des Arbeitskreises

Erwin Welsch, Sprecher des Arbeitskreises
Erwin Welsch
Sprecher des Arbeitskreises

Kontakt:

welsch.e@t-online.de
07276-8965

Stellv. Sprecherin

Sabrina Kleinhenz
Sabrina Kleinhenz
Vorsitzende des Jugendparlaments

Nachlese zum Laurentiusfest am 11.082018

"Laurentius, Lanrentius, Laurentius geh uns all'n voran"
von Erwin Welsch, Sprecher des Arbeitskreises "Herxheim ist (m)eins"
 
Bei schönstem Wetter füllt sich der Museumshof zunehmend. Das Schulorchester „SpielArt“ des Caritas-Förderzentrum St. Laurentius und Paulus unter der Leitung von Birgit von Borstel stimmt die Ankommenden musikalisch ein. Bei ihrem Spiel war den Jugendlichen und jungen Erwachsenen die große Freude am Musizieren anzumerken. Viele Kinder haben Laternen und Lampions, bunt mit Motiven von Mond oder Sonne für den anschließenden Laternenumzug dabei.
 
Den Ausschank auf dem Platz haben mit großem Engagement die Flörching Boys übernommen. Großartig! Im Gegensatz zu vielen anderen Festen gibt es beim Laurentiusfest „nur“ leckere Brotund Laugensnacks. Bewusst wurde auch auf alkoholfreie Getränke verzichtet. Ausgewählte Getränke und dazu kleine, einfache Genüsse rund ums Brot, das ist das Bewirtungskonzept auch in der Zukunft.
 
Ortsbürgermeister Franz-Ludwig Trauth erinnert in seiner Begrüßung daran, dass es bereits in früheren Jahren, am Vorabend der Laurentius Brotweihe und der Brotverteilung einen Lampionumzug mit Laurentiusstecken und Laternen im Zentrum Herxheims gab. Davon zeugt ein Gemälde von Eugen Croissant aus dem Jahre 1929. Dennoch bleibt der Ursprung und die Zusammenhänge dieses Umzugs unbekannt. Eine Arbeitsgruppe des Arbeitskreises Herxheim ist (m)eins hat diese vergessene Tradition wieder aufgegriffen und mit zeitgemäßen Aktivitäten neu belebt.
 
Für den Sprecher des Arbeitskreises Herxheim ist (m)eins, Erwin Welsch, vereinen sich in dem Laurentiusfest alle drei besonderen Imageträger der Ortsgemeinde:
  • Soziales: Begegnen, gemeinsam gestalten und Kommunikation. Zusammen mit Familie und Freunden in einem stimmungsvollen Rahmen gemeinsam das Laurentiusfest feiern. „Begegnen und Teilen“ heißt das sinnstiftende Motto dieses Wochenendes, das auch im Herxheimer Alltag lebendig geblieben ist.
     
  • Kultur: Mit dem Laurentiusfest wird eine alte Tradition wieder aufgegriffen und mit neuen Elementen verbunden. Belebung, Entwicklung und Wachstum werden dabei miteinander verschmolzen.
     
  • Gesundheit: Ernährung, Bewegung und Entspannung, alles wird beim Laurentiusfest vereint und bewirkt ein positives Lebensgefühl und erstaunliches Wohlbefinden.
 
Schnell fanden sich Kinder und Erwachsene bereit, als die Erzieherinnen der Kita Nord-West zu einem Mitmach-Brottanz mit Tüchern aufforderten. Auch wenn das dafür vorgesehene Musikstück nicht auf der bereitgestellten CD war, Spaß hat des dennoch allen gemacht. Danke für das tolle Mitmachangebot.
 
Dass den Sängerinnen und Sängern des ältesten weltlichen Gesangvereins von Herxheim, der Gesangverein Concordia 1871, das Singen großen Spaß bereitet, war bei der Darbietung der drei Gesangsstücke unverkennbar. Wunderbar. Als der neue Chorleiter, Franz Josef Magin, die Melodie für das Laurentiuslied anstimmt, stimmten alle auf dem Museumshof mit ein.
 
Auch die Tradition, dass in der Gemeinde Informationen durch den Dorfbüttel verkündet werden, wurde dank dem Herxheimer Dorftheater neu belebt. Die Traditionsfigur als Dorfbüttel verkörperte Edelbert Gauly. Unnachahmlich machte er bekannt, was 1929 von Interesse für die Herxheimer Bürger war. Mit dem Hinweis aus dem Laurentiusleid, „Laurentius, Laurentius, Laurentius geh uns all´n voran“ gab es den Startschuss für den Laurentiusumzug.
 
Auf der Freiterrasse der Festhalle erwartete die Umzugsteilnehmer als erste Umzugsstation die Kita Am Niederteich. Einrichtungsleiter Michael Feldmann, sein Team sowie zahlreiche Kinder begeisterten mit drei Liedern. Eindrucksvoll und mit viel Körpereinsatz wurde von allen, und die Umzugsteilnehmer machten mit, das Lied „Das ist g´rade – das ist schief“ vorgetragen. Klasse. Während die ersten Umzugsteilnehmer schon beim Einbiegen in Richtung Napoleonsgasse waren, war die gesamte Bonifatiusstrasse immer noch gut gefüllt. Ganz hervorragend abgesichert wurde der Umzug durch die Freiwillige Feuerwehr Herxheim. Sehr professionell.
 
Vor dem Eingangsbereich des Altenzentrum St. Josef wartete die Trommlergruppe des Altenzentrums, mit Bewohnern und Mitarbeitern, auf den Umzug. Mit drei bekannten Musikstücken, die allesamt von den Umzugsteilnehmern mitgesungen wurden, brachte sich das Altenzentrum in das Laurentiusfest ein. Ein wichtiger Teil des Laurentiusfestes und eine besondere Geste gegenseitiger Fürsorge, die über den Ort hinausgetragen wird. Ein Zeichen für die starke Bedeutung sozialer Verantwortlichkeit. Herxheim zeigt damit bis heute, dass es an diesen Werten festhält.
 
„Sag uns Herr Bäcker, woher kommt dein Brot? Ich habe, ich habe das Brot aus Mehl gemacht. Der Müller, der Müller hat mir das Mehl gebracht.: Sag uns Herr ... Mit diesem Bewegungsspiel der besonderen Art brachte sich die Kita St. Josef als weitere Station in den Laurentiusumzug ein. Die kleinen Bäcker, Müller und Bauern sowie ihre Erzieherinnen wurden dafür mit einem großen Applaus der Umzugsteilnehmer belohnt. Am Ende wurde den Umzugsteilnehmern frisches Brot gereicht. Spitze.
 
Auf der Freiterrasse des Gerhard-Weber-Hauses hatten sich eine große Schar Kinder sowie Erzieherinnen der Kita St. Maria eingefunden. Zwei Lieder wurden einstudiert und mit viel
Leidenschaft und Kreativität vorgetragen. Man konnte beim Gesangsspiel förmlich die Mühle am rauschenden Bach klappern hören. Großartig. Zum Anlass auch sehr passend das Lied vom Brot des Lebens.
 
Dass aus einem „Loddel“ was werden kann, der sogar die Ehrenbürgerschaft vom Gemeinderat erhält, zeigt Edelbert Gauly, vom Dorftheater Herxheim in der Figur als Leonhard Peters. Auf der Freiterrasse der Villa Wieser schaute er auf eine lange und bewegte Historie zurück. Als Bierbrauer in Frankreich machte er sein Vermögen und kehrte später als Gönner seiner Heimatgemeinde in die Pfalz zurück. Sehr ausdrucksstark!
 
Letzte Station war vor der Kriegergedächtniskapelle. Sabrina Kleinhenz, stellvertretende Vorsitzende des Arbeitskreises Herxheim ist (m)eins, las zwei Passagen aus dem Büchlein von Peter Bauer, „Der 13. Bäcker“. Die Verteilung des Laurentiuslaib nahm die Bäckerei Kerner, die auch den Laib kreiert und gebacken hat, vor. Dickes Lob!
 
Den Abschluss bildete auf dem oberen Kirchberg das Laurentiusfeuer, welches von den Pfadfindern des Stamm Amundsen Herxheim entzündet wurde. Herzlichen Dank.
 
Begegnen und Teilen“ hieß das sinnstiftende Motto des Laurentiusfestes 2018. Es wurde in den fast drei Stunden durch Familien, Vereine, Kitas, Gruppierungen und Interessierte gelebt. Allen in der Nachlese aufgeführten ein ganz großes Dankeschön für das Mitmachen und dabei sein. Danke für den regen Zuspruch und die Etablierung eines weiteren einzigartigen Formats für die Gemeinde Herxheim.
 
Herzlichen Dank auch fleißigen Händen, die im Hintergrund wirkten: Dem Bauhof der Verbandsgemeinde Herxheim für den Aufbau der Bühne, Hausmeister Stefan Lips für die Technik, dem Museum Herxheim, der Kath. Kirche St. Maria Himmelfahrt, dem DRK-Ortsverband Herxheim, dem Ordnungsamt Herxheim, Daniel Kerner und Louisa Böcherer, vom Fachbereich 1 der Verbandsgemeindeverwaltung Herxheim.
 
Ein ganz dickes Lob den Mitgliedern der Arbeitsgruppe „Laurentiusfest 2018“ für die konzeptionelle Vorbereitung und zielgerichtete Durchführung: Franz Ludwig Trauth, Reinhard Bayer, Sven Koch, Georg Kern, Isabel Kerner und Sabrina Kleinhenz.

Bildnachlese

01 Bildimpressionen zum Laurentiusfest

02 Bildimpressionen zum Laurentiusfest

03 Bildimpressionen zum Laurentiusfest

04 Bildimpressionen zum Laurentiusfest

05 Bildimpressionen zum Laurentiusfest

06 Bildimpressionen zum Laurentiusfest

07 Bildimpressionen zum Laurentiusfest

08 Bildimpressionen zum Laurentiusfest

09 Bildimpressionen zum Laurentiusfest

10 Bildimpressionen zum Laurentiusfest

11 Bildimpressionen zum Laurentiusfest

12 Bildimpressionen zum Laurentiusfest

13 Bildimpressionen zum Laurentiusfest

14 Bildimpressionen zum Laurentiusfest

15 Bildimpressionen zum Laurentiusfest